Karriere / Ausbildung / Infos

Infos

Ausbildung fertig... und dann?

Peter Winkler (Abteilungsleiter Flechterei)

Welche Ausbildung hast du bei Gerster gemacht?
Im Jahr 2000 habe ich mit meiner Ausbildung zum Maschinen- und Anlageführer bei Gerster angefangen. Nachdem ich mit dem zweiten Lehrjahr fertig war, übernahm ich die Vertretung eines Kollegen in der Galonabteilung und arbeitete voll mit. Ein Jahr später folgte das dritte Lehrjahr als Produktionsmechaniker.

Was waren deine Aufgaben während der Ausbildung?
Nachdem ich einen Einblick in die verschiedenen Aufgaben bekam, führte ich selbstständig alle anfallenden Rüst- und Monteursarbeiten durch. Auch die Musterung neuer Artikel sowie das Programmieren der Maschinen gehörten zu meinen Aufgaben.

Und wie sah dann deine weitere Karriere bei Gerster aus?
Ziemlich schnell danach wurde ich dann Abteilungsleiter in der Flechterei, mit allen Aufgaben, die das beinhaltet: Personalplanung und –führung, Auftragsbearbeitung, Maschinenbelegung und –umbau, usw.

Hast du dich darüber hinaus auch fortgebildet?
Ja. Nachdem ich mich in die Aufgabe des Abteilungsleiters eingearbeitet hatte, habe ich noch eine REFA-Schulung gemacht. Jetzt bin ich geprüfter Arbeitsorganisator.

Danke Peter! Hast du zum Schluss noch einen Tipp für die zukünftigen Azubis?
Es gibt da ein Sprichwort, das ganz hilfreich sein kann: „Erfolg und Leistung sind nur zu erringen, wenn du Ordnung übst in allen Dingen.“

Ausbildung fertig... und dann?

GO TEXTIL - DEIN JOB DEINE CHANCE

Go Textile! zeigt die ganze Vielfalt eines modernen Werkstoffes, ohne den unser tägliches Leben heute nicht mehr vorstellbar ist. Textilien und textile Verbundmaterialien sind allgegenwärtig – von medizinischen Implantaten über Geotextilien zur Gestaltung von Landschaften, bis hin zu Leichtbau-Verbundstoffen, die zunehmend klassische Werkstoffe verdrängen. 

Sie zeigt eine Welt, die nicht nur spannend ist, sondern auch glänzende Chancen für die Zukunft bietet. Eine Welt, in der sich Tradition und Moderne auf höchstem Niveau begegnen. Eine Welt, in der Deutschland Marktführer in Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Technischen Textilien ist. 

Über 150 Unternehmen und Fortbildungsstätten der deutschen Textil- und Bekleidungsverbände, darunter auch die Firma Gerster, beteiligen sich bereits mit individuellen Firmenprofilen auf der Internetplattform www.go-textile.de aktiv an dieser Initiative unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Johanna Wanka und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. 

Ausbildungsdauer:
http://www.go-textile.de/unternehmen/profil/?s=gustavgerster_01

Schulabschluss:
http://www.go-textile.de/unternehmen/profil/?s=gustavgerster_01 (PDF)

GO TEXTIL - DEIN JOB DEINE CHANCE

Initiative Chancen-Euro:

Kleiner Beitrag – große Wirkung! Unternehmen schaffen Bildungschancen

 

Unsere Gesellschaft und jedes einzelne Unternehmen leben von Talenten. Wissen und Qualifikation sind die Grundlage unseres Wohlstands, gut ausgebildete Fachkräfte der Motor unserer Wirtschaft. Hierzulande bleiben aber viel zu viele Talente unentdeckt. Die deutschen Arbeitgeber sind überzeugt: Wer auf die Leistung von Menschen setzt, muss auch Chancen bieten. Um unseren Wohlstand und den Wirtschaftsstandort dauerhaft zu sichern, müssen wir heute Chancen stiften! Hier setzt die Initiative Chancen-Euro an. 

Der Chancen-Euro

Mit dem Chancen-Euro schaffen die Unternehmen in Deutschland Bildungschancen.

Mit einem Euro pro Mitarbeiter pro Jahr ermöglichen Unternehmen vielen jungen Talenten eine gezielte Förderung durch die Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw). Die Idee des Chancen-Euro ist: Wenn viele Unternehmen mitmachen, ist gemeinsam viel erreichbar. Kleiner Beitrag – große Wirkung! Mit dem Chancen-Euro übernehmen Unternehmen in einer gemeinsamen Initiative mit den Arbeitgeberverbänden und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft gesellschaftliche Verantwortung und tragen auch zur Entwicklung der Fach- und Führungskräfte von morgen bei. 

Was bewirkt der Chancen-Euro?

Den Chancen-Euro der Unternehmen wandelt die Stiftung der Deutschen Wirtschaft in Zukunftsperspektiven für junge Menschen um.

Unter dem Leitgedanken „Wir stiften Chancen!“ beweist die sdw seit über 20 Jahren, wie man junge Talente in Schule, Ausbildung und Studium für das Berufsleben fit machen kann. Die sdw stärkt junge Persönlichkeiten, damit sie ihr eigenes Leben in die Hand nehmen und Verantwortung übernehmen – für sich und andere.

Nachweislich entstehen daraus echte Erfolgsgeschichten: 95 Prozent der Geförderten erreichen ihr Bildungsziel. Die sdw fördert Grundschulkinder in sozialen Brennpunkten, Schülerinnen und Schüler des Hauptschulzweiges auf dem Weg in die Berufsausbildung, Bildungsaufsteiger, Lehrertalente, junge Gründerinnen und Gründer, MINT-Talente und leistungsstarke Studierende mit Gemeinsinn und Unternehmergeist. Potenziale entwickeln, gezielt für den Beruf orientieren und junge Menschen unabhängig von ihrer sozialen Herkunft befähigen, das Beste aus sich herauszuholen – das kann die Stiftung der Deutschen Wirtschaft.

Der Bedarf ist aber noch sehr viel größer. Noch viel mehr Talente verdienen eine Chance. So erzielt ein kleiner Beitrag gemeinschaftlich eine große Wirkung.

 

Den Chancen-Euro-Film, Erfolgsgeschichten von Geförderten und weitere Informationen gibt es unter www.chancen-euro.de.

Initiative Chancen-Euro: