Gerster collection

Willkommen in der Welt der stilvollen Fensterdekorationen

Posamenten richtig verwenden
Allgemein

Posamenten für die Fensterdekoration nutzen

Posamenten sind dekorative Elemente, mit denen Sie Ihre Textilien optisch aufwerten und stilvolle Akzente setzen. Sie werden vor allem für die Dekoration von Möbelstücken genutzt. Aber auch in Verbindung mit Vorhängen sorgen Sie für eine extravagante Optik. Wer einen Raum einheitlich planen möchte, profitiert von einer Verwendung von Posamenten als wiederkehrendes Element in der Raumdekoration. Wir geben Ihnen einen kleinen Überblick über die verschiedenen Arten von Posamenten und ihre Einsatzmöglichkeiten sowie Tipps zur Auswahl.

Posamenten an Möbeln und Fenstertextilien kombinieren

Eleganz und Luxus werden durch den Einsatz hochwertiger Dekorationselemente verstärkt. Die Textilien in einem Raum – dazu gehören vor allem Möbel, Kissen, Teppiche und die Fensterdekoration – sollten insgesamt auf das Raumkonzept als Ganzes abgestimmt werden. Wiederkehrende Elemente geben der Raumdekoration dabei eine harmonische Wirkung.

Sind die Textilien vorhanden, geht es an die Auswahl der passenden Dekoration. Entscheiden Sie sich zunächst, ob Sie einen farblichen Akzent setzen möchten, oder ob die Dekoration der Textilien deren Wirkung lediglich dezent unterstreichen soll. Entscheiden Sie anschließend, ob Sie ein oder mehrere Elemente verwenden und miteinander kombinieren möchten – etwa eine Kordel, die sowohl am Vorhang mit einer passenden Quaste verwendet wird, wie auch zur Verzierung der Kanten von Möbeln oder Kissen im Einsatz ist.

Tipp: Entscheiden Sie sich für ein oder zwei Elemente und überladen Sie die Dekoration nicht mit Posamenten.

Keder und Kederschnüre

Eine Kederschnur dient der Verzierung von Kanten zum Beispiel bei einem Vorhang. Keder sind als Meterware erhältlich und lassen sich so an alle Gardinen und Vorhänge, egal ob Fertiggardinen oder Maßgardinen, exakt anpassen. Die Kederschnur besteht aus einem doppelten Stoffstreifen, der mit einer dekorativen Kordel abschließt. Um sie am Vorhang zu befestigen, muss sie angenäht werden. So erhalten Sie eine sehr dekorative Kante. Diese Art der Verzierung eignet sich vor allem für dickere Vorhangstoffe.

Effilée oder Schnittfranse

Auch Möbelkordeln genannt, dienen Effilés oder Schnittfransen der Dekoration von Nähten. Ursprünglich im Möbelbereich zuhause, können Sie auch opulente Vorhänge verzieren. Überall dort, wo eine Naht ist, kann die Schnittfranse zum Einsatz kommen. Sie ist als Schnitteffilée oder als Schlaufeneffilée zu haben. Bei letzterer Variante sind die Fransen in Schlaufen gewickelt anstatt eine gerade Schnittkante zu bilden. Jede Naht kann mit Fransen aufgewertet werden. Bei Möbeln werden Effilés häufig aufgeklebt. Am Vorhang sollten Sie festgenäht werden, um die spätere Pflegeleichtigkeit zu gewährleisten.

Flechtschnüre und Rundschnüre

Vor allem in Kombination mit einem Raffhalter sind Schnüre und Kordeln ein optimaler Begleiter für Fenstertextilien. Sie können mit weiteren dekorativen Elementen, wie Quasten, kombiniert werden. Eine Schlüsselquaste kann dabei auch genutzt werden, um eine Kordel, mit der ein Vorhang geöffnet und geschlossen wird, besser greifen zu können. Als Verzierung des Raffhalters machen sie sich ebenso gut wie als dekoratives Element in Verbindung mit einer Borte.

Borten und Besätze

Borten und Besätze schmücken den Vorhang ähnlich wie die Bordüre für die Gardine. Sie bilden einen hübschen Abschluss am oberen oder unteren Rand des Vorhangs. Sie können aber auch auf den Stoff aufgebracht werden, so dass Sie quer verlaufen. Die Auswahl an Designs und Materialien ist riesig – nehmen Sie sich genügend Zeit für die Auswahl und fordern Sie vom Hersteller Proben an, damit Sie die Dekoration optimal auf die Textilien und auf das gesamte Raumkonzept abstimmen können.

Entdecken Sie die Vielfalt der Posamenten bei Gerster und erschaffen Sie eine einzigartige Raumdekoration!