Gerster collection

Willkommen in der Welt der stilvollen Fensterdekorationen

So einfach finden Sie die passende Gardinenstange für Ihre Vorhänge
Allgemein

Gardinenstange, Vorhangschiene oder Seilsystem: Die passende Aufhängung für Gardinen finden

Nachdem Sie den passenden Vorhangstoff für Ihre Fensterdekoration gefunden haben, stellt sich die Frage nach der geeigneten Aufhängungsvariante. Je nach baulichen Gegebenheiten, dem gewähltem Gardinenmodell sowie dem Einrichtungsstil bieten sich verschiedene Anbringungsarten an. Wir stellen Ihnen mit der dezenten Vorhangschiene, der klassischen Gardinenstange und dem modernen Seilsystem die drei gängigsten Befestigungssysteme vor und beleuchten ihre spezifischen Vorteile.

Vorhangschiene: Die Unauffällige

Eine Vorhangschiene, die unauffällig unter der Decke angebracht wird, lässt den Textilien den Vortritt und ist daher insbesondere bei Flächenvorhängen und auffälligen Designs eine gute Wahl. Zudem eignet sie sich besonders gut, wenn über dem Fenster nur wenig Platz ist. Dies ist beispielsweise bei großflächigen Panoramafenstern, Schaufenstern oder Fenstern in Gauben häufig der Fall. Dank ihrer geringen Aufbauhöhe sind Vorhangschienen bei allen Fenstern mit keinem oder kleinem Sturz die perfekte Lösung. Bei Panorama- oder Schaufenstern, die bis an die Decke reichen würden ein Seil oder eine Stange optisch stören, doch eine Vorhangschiene bietet eine elegante Möglichkeit Gardinen anzubringen. Schienen gibt es in den verschiedensten Ausführungen, sodass Sie auch mehrere Läufe parallel gestalten können. So können mehrere Schiebeelemente oder Gardinenstoffe miteinander kombiniert und problemlos aneinander vorbei gezogen werden, was eine interessante Fenstergestaltung ermöglicht. Zudem sind die Gleiter bei einer Vorhangschiene innenläufig und dadurch sehr dezent. Auch große Stoffe lassen sich bei diesem Aufhängungssystem leichtläufig und leise bewegen. Vor allem große Flächenvorhänge profitieren von dieser Art der Befestigung, die die Fensterdekoration bestmöglich zur Geltung bringt und dabei selbst in den Hintergrund tritt.

Vorteile der Vorhangschiene:

  • Dezenter, moderner Stil
  • Bietet Platz für mehrere Lagen
  • Für Fenster ohne Sturz geeignet
  • Auch Kurven oder Schlangenlinien sind umsetzbar
  • Für Flächenvorhänge und Panoramafenster bestens geeignet

Gardinenstange: Die Klassische

Als Klassiker der Vorhangbefestigung gilt wohl nach wie vor die Gardinenstange. Sie ist perfekt geeignet, um Schlaufenvorhänge oder Gardinen mit Ösen anzubringen, da diese ganz einfach auf der Gardinenstange aufgezogen werden können. Sie haben bei Gardinenstangen eine Auswahl verschiedenster Materialien und Stile, sodass die sichtbare Stange Bestandteil Ihrer Fensterdekoration wird. Auch Gardinenstangen sind mit einem oder mehreren Läufen erhältlich, sodass auf Wunsch auch mehrere Stores oder Dekogardinen miteinander kombiniert werden können. Idealerweise ist eine Vorhangstange auf beiden Seiten circa 15 Zentimeter länger als das eigentliche Fenster, damit der aufgeschobene Vorhang nicht zu weit ins Fenster hineinragt. Zudem gibt es spezielle Vitragen- bzw. Caféhausstangen, die zur Anbringung von Scheibengardinen dienen und direkt auf dem Fensterrahmen angebracht werden. Die Scheibengardinen mit Schlaufen oder integrierten Ösen lassen sich so schnell und einfach aufziehen und sorgen für eine wohnliche Atmosphäre in Cafés, Bistros und Restaurants.

Vorteile der Gardinenstange

  • Klassischer Stil
  • Viele verschiedene Materialien, Stile und Farben zur Wahl
  • Fungiert als dekorativer Bestandteil der Fenstergestaltung
  • Perfekt für die Aufhängung von Ösenschals und Schlaufenvorhängen
  • In verschiedensten Längen oder ausziehbar erhältlich

 

Seilsystem: Das Moderne

Robuste Stahlseile sind ebenfalls eine stilvolle Befestigungsvariante für Ihre Vorhänge. Das Seilsystem kann mithilfe eines Befestigungssystems an der Wand oder Decke fixiert werden. Dabei muss auf eine straffe Spannung des Seils geachtet werden, damit der Vorhangstoff in der Mitte des Fensters nicht durchhängt. Stores, Schlaufengardinen und Ösenvorhänge können dann ganz einfach auf dem Seil aufgezogen werden, andere Vorhangstoffe fixieren Sie unkompliziert mit Clips. Diese Art der Aufhängung ist allerdings nicht für sehr schwere Stoffe oder große Stoffmengen empfehlenswert, besser geeignet sind leichte Stoffe und transparente Gardinen, die zudem den modernen, filigranen Charakter des Seilsystems unterstreichen. Es sind verschiedene Arten der Halterung für Seilsysteme erhältlich, darunter auch doppelläufige, die es ermöglichen mehrere Seile parallel zu spannen. Bei großen Fensterflächen sollten Sie einen zusätzlichen Mittelsteg einplanen, um ein Durchhängen der Gardinen zu vermeiden.

Vorteile des Seilsystems

  • Modern und filigran
  • Besonders schön in Kombination mit leichten, transparenten Stoffen
  • Unkomplizierte Befestigung des Stoffs dann Clips, Ösen oder Schlaufen
  • Abwechslungsreiche Fenstergestaltung möglich
  • Besonders gut für kleine Fenster geeignet

 

Je nachdem welchen baulichen Gegebenheiten Sie ausgesetzt sind und für welchen Stil der Fenstergestaltung Sie sich entscheiden, haben Sie bei der Aufhängung Ihrer Vorhänge die Wahl zwischen verschiedenen Befestigungssystemen. Ob Gardinenstange, Vorhangschiene oder Seilsystem – für jede Variante haben wir die spezifischen Vorteile zusammengetragen, sodass Sie die richtige Aufhängung für Ihr Vorhaben finden können.