Gerster collection

Willkommen in der Welt der stilvollen Fensterdekorationen

Gardinen richtig waschen - darauf sollten Sie achten
Allgemein

Wie wasche ich meine Gardinen richtig?

Wer mag schon verschmutzte oder vergilbte Gardinen an den Fenstern? Niemand. Egal, wie schön Sie die Vorhänge an den Fenstern drapiert haben, sobald diese verschmutzt sind oder Knitterfalten haben, wirken sie einfach unansehnlich. Schade, denn Gardinen sind ein Hingucker in jedem Raum. Daher sollten Gardinen regelmäßig gewaschen werden. Sauber und gepflegt machen sie aus jedem Raum eine Wohlfühloase.

Wie oft müssen Gardinen gewaschen werden?

Kennen Sie das? Sie gehen in die Küche und es riecht leicht muffig? Dann müssen die Gardinen dringend in die Waschmaschine! Gardinen in der Küche nehmen Gerüche auf. Mit der Zeit dünsten die Gardinen die Essensgerüche aus. Deswegen sollten Küchengardinen regelmäßig gewaschen werden. Das betrifft auch Gardinen in Raucherhaushalten. Nikotin ist besonders hartnäckig und setzt sich schnell im Stoff fest. Die Gardine verliert ihre strahlende Optik, weil sie vergilbt ist. Auch hier hilft nur das sorgfältige Waschen von Gardinen. Ansonsten ist es vollkommen ausreichend, Gardinen zwei- bis dreimal im Jahr zu waschen.

Pflegetipps: Beachten Sie die Pflegehinweise und die Waschtemperatur auf dem Label der Gardine. Nehmen Sie zum Waschen Feinwaschmittel anstatt Vollwaschmittel, um ein Verblassen der Farbe zu verhindern. Entfernen Sie vor dem Waschgang alle metallenen Ringe und Ösen, um Rostflecken zu vermeiden.

Gardinen aus Spitze waschen

So waschen Sie Ihre Gardinen richtigGardinen aus weißer Spitze oder transparente Gardinen aus Chiffon machen aus jedem Raum etwas ganz Besonderes. Sie müssen bei niedriger Temperatur gewaschen werden, um den zarten Stoff zu schonen. Besonders Gardinen aus Spitze sollten separat in der Maschine gewaschen werden, damit diese sich nicht mit anderen Kleidungsstücken verheddern und womöglich beschädigt werden.  Sind die Gardinen stark verschmutzt, so können Sie diese vorher in der Badewanne mit einem sanften Feinwaschmittel einweichen. Hat sich ein Grauschleier über die Gardine gelegt, müssen Sie dem nicht mit aggressivem Bleichmittel zu Leibe rücken. Lösen Sie Backpulver in warmes Wasser auf und weichen Sie die Gardine ein. Salzwasser ist ebenfalls ein bewährter Helfer, um vergilbte und graue Gardinen strahlend weiß zu bekommen. Am besten empfiehlt sich bei zarten und empfindlichen Stoffe die Handwäsche. Wringen Sie die Gardinen keinesfalls zu stark aus, drücken Sie das Wasser aus dem Stoff und legen Sie die Gardine auf die Wäscheleine zum Trocknen.

Pflegetipps: Nehmen Sie Backpulver und /oder Salzwasser, damit vergilbte Gardinen ihr strahlendes Weiß zurückbekommen.

Wie vermeide ich Knitterfalten in der Gardine?

Sie können sich das Bügeln sparen, indem Sie die Gardinen feucht aufhängen und glattstreichen. Dadurch gelangt die Gardine in Form. Sie können aber bereits beim Waschen dafür sorgen, dass die Gardine knitterfrei aus der Waschmaschine kommt. Waschen Sie die Gardine in einem Schonwaschgang und trocknen Sie diese nicht im Trockner. So vermeiden Sie effektiv Knitterfalten.

Pflegetipps: Waschen Sie Gardinen im Schonwaschgang, um Knitterfalten zu vermeiden. Trocknen Sie Gardinen nicht im Wäschetrockner. So verhindern Sie Knitterfalten und ein Einlaufen der Gardine.

Mit diesen Tipps und Tricks bringen Sie Ihre Gardinen wieder zum Strahlen.

Merken

Merken

Merken