Gerster collection

Willkommen in der Welt der stilvollen Fensterdekorationen

Bistrogardinen eignen sich auch für ein Café
Allgemein News

Gardinen für kleine Fenster

Die Auswahl von Gardinen für kleine Fenster kann so einfach sein – wenn man weiß, worauf man am besten achten sollte und ein paar Tricks kennt. Diese wollen wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten: In unserem Artikel verraten wir Ihnen, wie Sie kleine Fenster mit den passenden Gardinen und Vorhängen größer erscheinen lassen, wie Sie Sichtschutz erhalten, ohne den Raum unnötig abzudunkeln und wie Sie raffinierte kleine Akzente setzen, die das Ambiente und die Einrichtung unterstreichen.

Die Grundregel: Lassen Sie Licht herein!

Ein heller, lichtdurchfluteter Raum hebt die Stimmung und sorgt dafür, dass wir uns wohl fühlen. Ein Raum mit kleinen Fenstern sollte nicht zu stark abgedunkelt werden, damit weiterhin genug Licht hereinkommt. Schwere oder farbige Gewebe sollten Sie bei der Auswahl von Gardinen für kleine Fenster also lieber links liegen lassen – es sei denn, Ihnen ist guter Sichtschutz wichtig. Als Faustregel gilt: Verwenden Sie am besten möglichst leichte, transparente und helle Stoffe und bedecken Sie nicht die komplette Fensterfläche.

Es gibt verschiedene Arten von Gardinen, die sich für kleine Fenster besonders eignen. Vier davon möchten wir Ihnen im Folgenden genauer vorstellen:

  • Bistrogardinen
  • Fensterhänger
  • Raffrollos
  • Schals

Bistrogardinen – klassisch oder verspielt

Bistrogardinen eignen sich besonders für kleine FensterEine sehr schöne Dekorationsidee für kleine Fenster sind Bistrogardinen. Ein großer Teil des Fensters bleibt frei und es gelangt reichlich Licht in den Raum. Gleichzeitig bieten sie Sichtschutz und sorgen für eine angenehme Atmosphäre. Weiße Bistrogardinen aus transparentem Gewebe wirken geradlinig und gepflegt und treten optisch eher in den Hintergrund. Modelle mit Stickereien, Raffungen oder dekorativen Schlaufen verbreiten eine romantische, verspielte Stimmung. Bistrogardinen mit farblich abgesetzten Schlaufen oder Saum können auch zum Setzen farblicher Akzente genutzt werden.

Fensterhänger als dekorativer Sichtschutz

Wenn etwas mehr Sichtschutz gefragt ist, wie zum Beispiel in WCs oder Badezimmern, gehören Fensterhänger zu den idealen Gardinen für kleine Fenster. Sie sind eine optimale Fensterdekoration und schützen zuverlässig vor Einblick von außen. Auch hier eignen sich am besten helle, zarte Textilien. Kleine dekorative Elemente wie Stickereien, Spitzenborten oder Troddeln sorgen, wenn gewünscht, für das gewisse Extra.

Raffrollos – variabel und vielseitig

Bei kleinen Fenstern, auch wenn diese sehr schmal sind, ist ein Raffrollo eine sehr gute Wahl. Es bietet den Vorteil, dass es je nach Bedarf hochgezogen oder heruntergelassen werden kann. Somit ist es zum Beispiel für kleine Fenster in Wohn- und Schlafräumen besonders geeignet, da der gewünschte Lichteinfall und Sichtschutz auf Wunsch geregelt werden kann. Ein Trick, um das Fenster optisch größer erscheinen zu lassen: Wählen Sie ein Schlaufenrollo und befestigen Sie dieses an einer dekorativen Vorhangstange, die in einigem Abstand über dem Fenster angebracht ist.

Dekorative Schals für kleine Fenster

Ein beliebter Kniff, um kleine Fenster größer wirken zu lassen, ist der Einsatz von Schals oder Volants. Diese können an Zierleisten oder an ein einer breiten Vorhangstange rechts und links neben dem Fenster befestigt werden. Schmale, hohe Fenster erscheinen so wie von Zauberhand breiter. Sie können hier auch gerne zu dunkleren Farben greifen, wenn Sie darauf achten, dass die Fensterdekoration nicht überladen wirkt. Gestalten Sie die Schals ganz nach Ihren Vorstellungen, frei hängend, gerafft oder in Kombination mit Gardinen – so bringen Sie auch Fenster ganz groß raus.

Sie sehen: Es gibt viele Möglichkeiten, um kleine Fenster größer erscheinen zu lassen und dabei auch noch für den einen oder anderen Hingucker zu sorgen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Einrichtung Ihrer Räumlichkeiten!

Merken

Merken